Angriff auf schwules Pärchen im Merziger Kaufland – Richter verhängt Freiheitsstrafen

Beleidigung und Volksverhetzung. So lautet das Urteil, laut einem Bericht der SZ, des Merziger Landgerichts gegen zwei 32-jährige Neonazis verurteilt hat. Der Fall den das Gericht als Hetzjagd auf die Homosexuellen beschrieben hat ereignete sich bereits im Februar 2015.

Dabei hat einer der beiden Männer eine schwules Pärchen als „Schwuchteln“ beleidigt, die „man vergasen müsste“. Zudem fügte er hinzu, dass er den Schwulen am liebsten die Genitalien abschneiden würde. So die Angaben der Opfer. Auch auf dem Parkplatz gab es keine Ruhe.

Weitere Beleidigungen und ein Angriff bei dem einer der Kläger gegen das Auto gestoßen wurde. Daraufhin fuhren die Betroffenen davon.Der Haupttäter wurde zu einer Bewährungsstrafe von 8 Monaten, 100 Stunden gemeinnütziger Arbeit und 400 Euro Schmerzensgeld verurteilt.

Der zweite Täter erhielt eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten auf Bewährung. Zudem zahlt er ein Schmerzens über 400 Euro und leistet etwa 80 Stunden gemeinnütziger Arbeit.

Please follow and like us:
error

Leave A Reply

Scroll Up