Frankreich: Nach Fußballspiel in bestes Stück gebissen

Bei einem Fußballspiel im Departement Moselle kam es zu einem äußerst kuriosen Vorfall. Nach dem Spiel der Teams aus Terville und Soetrich kam es zwischen zwei Spielern zu einer Handgreiflichkeit. Als eine dritte Person schlichtend eingreifen wollte, wurde dieser von einem der beiden Spieler als Reaktion in den Penis gebissen.

Die für den Penisbiss verantwortliche Person erhielt eine fünfjährige Sperrung, der Spieler, mit dem dieser zunächst in Konflikt lag, erhielt eine Sperre von sechs Monaten. Die verletzte Person wurde ärztlich behandelt und konnte vier Tage nicht seiner Arbeit nachgehen. 

Es kam bereits im November zu diesem Vorfall, jedoch aufgrund der ungewöhnlichen Umstände der Tat hatten sich die Verantwortlichen mehr Zeit für die Entscheidung genommen als üblich. Hierfür wurde ein Experte hinzugezogen, so Emmanuel Saling vom regionalen Fußballverband.

Please follow and like us:
error

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*