Falsche Arbeiter klauen Schmuck und Taschenuhr von älterer Dame

Zugang in das Haus unter Vorwand beschafft

Lebach. Unter dem Vorwand es hätten sich auf ihrem Dach durch die Stürme der vergangenen Tage verschiedene Dachziegeln gelöst, verschafften sich gestern Nachmittag zwei bislang unbekannte männliche Personen Zugang zum Haus einer älteren Dame in der Marktstraße in Lebach.

Die Männer erklärten den Kamin auf dem Dachboden überprüfen zu müssen, da dort womöglich Wasser eingedrungen sei. Beide Personen trugen graue Arbeitskleidung. Während ein “Arbeiter” die Frau im Erdgeschoss in ein Gespräch verwickelte, hätte die zweite Person sich in das Schlafzimmer der Dame begeben.

Unter dem Vorwand ein Feuchtigkeitsmessgerät holen zu müssen, verließen die beiden Männer danach das Haus. Erst später stellte die Dame den Verlust einer goldenen Taschenuhr und eines Schmuckkastens fest. Die beiden Täter waren ca. 40-50 Jahre alt und zwischen 170 und 175 cm groß. Während eine Person von schmaler Statur und grauhaarig war, wurde der zweite Täter von der Geschädigten kräftiger und mit braunen Haaren beschrieben.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei erneut darauf hin, keine unbekannten Personen von unbekannten, nicht beauftragten Firmen ins Haus zu lassen. Seriöse Fachfirmen erscheinen nie ohne entsprechende Absprachen und nur nach Terminabsprache und zuvor übermittelter telefonischer Erreichbarkeit.

Please follow and like us:
error

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*