Mehrfach gesuchter Algerier am HBF Trier festgenommen

Fahndungen wegen Diebstahl & Verstößen gegen Aufenthaltsgesetz

Trier. Am Montag um 17:40 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei am Hauptbahnhof Trier einen 26-Jährigen. Da sich der Mann nicht ausweisen konnte, wurde er zum Abgleich seiner Fingerabdrücke zur Dienststelle verbracht.

Die Identitätsfeststellung ergab, dass es sich um einen algerischen Staatsangehörigen mit insgesamt zehn Fahndungsnotierungen handelte. Es lagen zwei Strafvollstreckungshaftbefehle der Staatsanwaltschaft Osnabrück vor: Aufgrund zweier Vergehen gegen das Aufenthaltsgesetz war er zur Zahlung von 313,50 EUR verurteilt worden.

Im zweiten Strafbefehl waren noch wegen Diebstahls und eines Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz 573,50 EUR zu bezahlen. Des Weiteren suchten ihn die Staaten Niederlande und die Schweiz mittels Schengen- Fahndungen. Darüber hinaus lagen von den Staatsanwaltschaften Osnabrück, Hannover und Oldenburg Aufenthaltsermittlungen wegen Diebstahls und von den Staatsanwaltschaften Mannheim, Aurich und Düsseldorf Aufenthaltsermittlungen wegen Leistungserschleichungen vor.

Die Summe von insgesamt 887 EUR konnte der Mann nicht aufbringen und musste nun eine Ersatzfreiheitsstrafe von insgesamt 98 Tagen in der JVA Trier antreten.

Please follow and like us:
error

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*