St. Wendel schließt Rathaus für Besucher

Zahlreiche öffentliche Gebäude betroffen

Quelle: Wikipedia

Informationen zur Verringerung des Infektionsrisikos gibt es hier.

St. Wendel. Wie die Kreisstadt mitteilt, werden die meisten öffentlichen Gebäude und Kultureinrichtungen bis auf weiteres geschlossen bleiben. Dies ist Teil eines umfangreichen Maßnahmenpakets gegen die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus.

Betroffen hiervon sind Sporthallen, Außensportanlagen, das Wendelinusbad, die Dorfgemeinschaftshäuser, die Volkshochschule, die Stadt- und Kreisbibliothek und das städtische Museum. Auch seitens von der Stadt verpachteten Räumlichkeiten und Vereinshäusern ist die Schließung angeordnet. Ausgenommen sind derzeit Trauerhallen.

Ebenfalls betroffen ist der Verwaltungsapparat. Das Rathaus und Dienstgebäude seien für den regulären Dienstbetrieb geschlossen, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Bevölkerung wird gebeten Angelegenheiten per Telefon, E-Mail oder über den Postweg zu regeln. 

Bürgermeister Peter Klär appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, dass nur gemeinsam eine weitere Ausbreitung des Virus verhindert werden kann. „Nur wenn wir die Ansteckungsgefahren minimieren, kann das Virus erfolgreich bekämpft werden,“ so Klär. „Hierzu gibt es im Stadtgebiet schon wunderbare Beispiele für konkrete Solidarität und Nachbarschaftshilfe.“

Für alle Maßnahmen, die die Kreisstadt St. Wendel betreffen, ist die Bürgerinformation der Kreisstadt unter der Nummer: (06851) 80 90 zu erreichen.

Der Landkreis St. Wendel hat zudem ein Infotelefon zum Coronavirus eingerichtet: Tel. (06851) 80 15 55 5.
Bürgerinnen und Bürger können sich montags bis freitags, 8 bis 16 Uhr, über das Coronavirus informieren.

Foto-Quelle: Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Please follow and like us:
error

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*