ENTWARNUNG: Saarländer aus Regionalzug NICHT infiziert!

Saarländische Regierung hält sich für Corona-Fälle bereit

Nachdem gestern ein Regionalzug von Frankfurt nach Saarbrücken für mehrere Stunden in Idar-Oberstein wegen Corona-Verdacht gestoppt werden musste, teilt die Kreisverwaltung Birkenfeld nun mit, dass der Saarländer nicht mit dem Coronavirus infiziert ist.

Nachdem der Mann von einer Geschäftsreise aus Italien zurückgekehrt war, klagte er im Zug über Beschwerden, die als mögliche Coronavirus-Symptome gedeutet wurden. Der Zug mit 70 Fahrgästen wurde in Folge von der Bundespolizei am Bahnhof Idar-Oberstein angehalten.

Unterdessen hat das saarländische Gesundheitsministerium nun eine Hotline für Fragen zu dem Virus eingerichtet. Die Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) sagte dazu: “Wir haben Verständnis für das große Informationsbedürfnis der Menschen.” Die Hotline soll gegen teils bewusste Falschmeldungen mit Bezug auf den Corona-Virus in sozialen Netzwerken helfen. Die Hotline lautet 0681 501-4422. Auch via E-mail können Bürger Fragen stellen. Die Adresse lautet lagezentrum@soziales.saarland.de. Weitere Informationen sind der Internetseite des Ministeriums zu entnehmen.

Zusätzlich wurde ein Krisenstab unter der Führung von Staatssekretär Stephan Kolling (CDU) gebildet. Er traf sich am Donnerstag mit Vertretern der Ärzteschaft, des Gesundheitswesens, von Hilfsorganisationen und Vertretern der Kommunen.

Please follow and like us:
error

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*