Obdachloser in Saarbrücken ERFROREN!

Hilfsorganisation nimmt Abschied

Saarbrücken. Ein 67-jähriger Obdachloser ist in der Landeshauptstadt erfroren. Das berichtet die Obdachlosen-Hilfsorganisation “Ingo’s kleine Kältehilfe” via Facebook. Nachdem Wolfgang H. mehrere Wochen lang nicht von den Helfern gesehen wurde, wurde er nun leblos in einem Saarbrücker Parkhaus aufgefunden.

“Wolfgang war schon seit Beginn an bei uns regelmäßiger und geschätzter Gast bei der täglichen Essensausgabe der Kältehilfe und bei unseren Helferinnen und Helfern sehr beliebt”, so die Hilfsorganisation auf ihrer Facebook-Seite. “Mit seiner stets fröhlichen, höflichen und humorvollen Art – immer einen flotten Spruch auf den Lippen – zurückhaltend, bescheiden und zuvorkommend, wird er uns allen in bester Erinnerung bleiben. Sein verschmitzter Blick und seine Lachfältchen waren neben seinem weißen Rauschebart sein Markenzeichen. Es fiel nicht schwer, ihn zu mögen, denn er brachte mit seinem Humor gerne immer alle zum Lachen.”

Weiter heißt es in dem Beitrag: “Wie so viele, die auf der Straße leben, hatte er keine Lobby. Wir möchten Ihm zum Abschied ein Gesicht und eine Stimme geben.” Im Winter 2018/2019 sind nach Angaben der Bundesarbeitsgemeinschaft für Wohnungslosenhilfe bundesweit 12 Obdachlose aufgrund niedriger Temperaturen gestorben.

Der Beitrag endet mit einem emotionalen Abschied für den Verstorbenen. “Lieber Wolfgang, du fehlst uns sehr. Du warst ein Saarbrücker Unikat – gehörtest zu uns! Du bist und bleibst etwas besonderes. Hoffentlich bist Du jetzt an einem besseren Ort. In unseren Köpfen und Herzen wirst Du immer deinen Platz haben, warm und geborgen.”

Please follow and like us:
error

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*